Skip to main content

  089 / 41777686  -    info@3deduworks.de

Allgemeinbildende Schulen

SOLIDWORKS an allgemeinbildenden Schulen

Ob Mittelschule, Realschule, Gesamtschule oder am Gymnasium: Mit der benutzerfreundlichen 3D-CAD-Software SOLIDWORKS Lehr-Edition gelingt ein konkreter und didaktisch sinnvoller Einstieg in Industrie 4.0. So kann Digitalisierung Schulen, Schüler:innen und die Gesellschaft voranbringen. Konkrete Gründe SOLIDWORKS im Unterricht einzusetzen sind:

  • Technikunterricht wird kreativ und mit dem Stichwort Design auch für eine Mehrheit der Mädchen sehr interessant*

  • Physik wird lebendig: integrierte statische, kinematische, thermodynamische, strömungsmechanische Simulationen am CAD-Model sowie Umwelteinfluss-Simulation

  • Berufsorientierung: Eröffnet neue, spannende und lohnende berufliche Perspektiven

  • 3D-Druck braucht eine gute 3D-CAD-Software

  • Konform mit neuen Bildungsplänen

  • *) Eine Realschule in Baden-Württemberg nennt ihren Wahlpflichtkurs "Technik" und hat ca. 10% Mädchen im Kurs. Eine Gesamtschule in Hessen nennt einen Wahlpflichtkurs mit ähnlichen Inhalten "Design und 3D-Druck". In diesem Kurs ist der Mädchenanteil leicht über 50%. Mit SOLIDWORKS kann Design und Technik optimal zusammen gebracht werden.

Spannender Technikunterricht mit SOLIDWORKS

Technisches Zeichnen wirkt auf Schüler:innen manchmal statisch und langweilig. Konstruieren, Designen und technisches Zeichnen mit SOLIDWORKS macht dagegen Spaß und weckt ungeahnte Fähigkeiten sowie das Engagement der Schüler:innen. Konstruieren mit SOLIDWORKS ist ein iterativer technischer und kreativer Prozess, in dem Schüler:innen viel mehr lernen als nur räumliches Vorstellungsvermögen. Am Ende sind verschiedene Outputs möglich: eine DIN-normgerechte Fertigungszeichnung, ein digitales 3D-CAD-Modell ggf. mit Videoanimation oder als fotorealistisch gerenderte Bilder, oder ein 3D-Druck-Modell zum Anfassen.

Wenn Sie Ihr Wahlpflichtfach „3D-Design“ oder „Design und 3D-Druck“ nennen, bekommen Sie höhere Anmeldezahlen und vor allem können Sie auch Mädchen für den Technikunterricht begeistern.

Klassenraumlizenz für allgemeinbildende Schulen

  • Netzwerklizenz mit bis zu 20 Anwendern, zeitlich unbegrenzt

  • 1 Einzelplatzlizenz, zeitlich unbegrenzt, zur Vorbereitung des Unterrichts zu Hause

  • Home-Use-Lizenzen für alle Schüler:innen und Lehrer:innen, 3 Jahre

  • Zugang zu Unterrichtsmaterialien und Selbstlernhilfen, 2 Jahre

  • Schüler:innen-Zertifizierung, 2 Jahre

  • Hotline-Support für technische und didaktische Fragen, 2 Jahre

988 EUR zzgl. MwSt. inkl. 2 Jahre Subscription Service . Dieser Sonderpreis gilt nur für allgemeinbildende Schulen in Deutschland. Freiwillige Verlängerung der Subscription Service: 494 € pro Jahr zzgl. MwSt.

Berufsorientierung

Egal ob Sie Berufs- und Studienorientierung als separates Fach haben oder integriert in anderen Fächern betreiben: Mit SOLIDWORKS eröffnen Sie Ihren Schüler:innen interessante und gut bezahlte berufliche Perspektiven wie Maschinenbaukonstrukteur:in (Hochschule, Technikerschule), Produkt-/Industriedesigner:in (Hochschule), Technische Produktdesigner:in (ehem. Technischer Zeichner), Zerspanungsmechaniker:in, Industriemechaniker:in, Mechatroniker:in und andere metall- und elektrotechnische Berufe. Die Industrie in Ihrem Einzugsgebiet wird Ihnen danken.

SOLIDWORKS auch im Physikunterricht

Mit der SOLIDWORKS Lehr-Edition können Sie und Ihre Schüler/innen verschiedene physikalische Simulationen durchführen, z.B. kinematische, statische, thermodynamische und strömungsmechanische Analysen. Anhand von Animationen, farblichen Darstellungen und konkreten Zahlen verstehen Schüler/innen physikalische Zusammenhänge und können verschiedene Inputs ausprobieren und Ergebnisse vergleichen. Vorgefertigte CAD-Modelle und Simulationsanleitungen für Physikunterricht an allgemeinbildenden Schulen sind enthalten.

Interview mit einem
Gesamtschullehrer
Youtube Vorschau - Video ID Nsq-2-JM3hQ
Ein Schüler konstruiert mit
SOLIDWORKS
Youtube Vorschau - Video ID hWu8TOFcDXw
SOLIDWORKS an einer
Schule in Norwegen
Youtube Vorschau - Video ID Pt363V1tvfM

„Die Schüler kommen deutlich besser voran mit SOLIDWORKS als mit autodesk Inventor.“

Kevin Dalferth, Physiklehrer am Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach


„Der Vorteil von SolidWorks gegenüber von Solid Edge besteht hauptsächlich aus folgenden Punkten:

- nur die funktionierenden Befehle sind aktiv, dadurch vermindert sich die Komplexität für die Schüler und erhöht somit wesentlich unterrichtliche Einsetzbarkeit.

- die Benutzeroberfläche ist bedienfreundlicher und somit für die Anwender besser und schneller zu erlernen.

- die [integrierten] Lernprogramme sind für die Schüler besser nachvollziehbar und somit im Unterricht für Anfänger zu nutzen.“

Thorsten Wohlgemuth, Lehrer für Berufsorientierung und Technik, Schule am Sportpark (integrierte Gesamtschule) Erbach/Odenwald

3D EduWorks ist spezialisiert auf den Einsatz von SOLIDWORKS in Schulen.

Eine Vielzahl an Gesamtschulen, Realschulen und Gymnasien gehören zu unseren Kunden. Unsere Supporthotline kennt sich mit schultypischen Fragestellungen und Problemen bestens aus.

Gerne beraten wir Sie, wie Sie 3D-CAD an Ihrer Schule sinnvoll einsetzen können.

Fordern Sie eine kostenlose SOLIDWORKS Testlizenz an.

Weiterführende Informationenen zur SOLIDWORKS Lehr-Edition (Education Edition) finden Sie hier: