Skip to main content

  089 / 41777686  -    info@3deduworks.de

Referenzen

Berufliches Schulzentrum Deroystraße, München

Das Berufliche Schulzentrum Deroystraße München besteht u.a. aus der Berufsschule für Fertigungstechnik und der Berufsschule Metall - Design - Mechatronik und der Technikerschule München (voller amtlicher Name: Städtische Fachschule für Maschinenbau-, Mechatronik-, Metallbau-, Informatik- und Elektrotechnik).

Das Schulzentrum hat eine SOLIDWORKS Lehr-Edition Campuslizenz in allen PC-Räumen sowie 3.000 Lizenzen SOLIDWORKS Student Premium, damit alle relevanten Lehrer:innen und Schüler:innen (fast 3.000) alle CAD/CAx-Funktionen auch zuhause und unterwegs nutzen können.

Die Berufsschule für Fertigungstechnik nutzt SOLIDWORKS seit vielen Jahren erfolgreich in allen Berufsausbildungen (knapp 1000 Schüler:innen). Wie auch in der Technikerschule wird das integrierte Zusatzmodul SolidCAM genutzt, damit CNC-Maschinen direkt von SOLIDWORKS aus programmiert werden können.

Die Berufsschule Metall - Design - Mechatronik hat 2020 beschlossen, SOLIDWORKS einzuführen und ihre CAD-Landschaft zu konsolidieren. Die Mehrheit der Lehrbetriebe der Schüler:innen nutzen SOLIDWORKS. Vor allem für Auszubildende zu Technischen Produktdesigner:innen ist es von großem Vorteil in der Schule, in der betrieblichen Ausbildung und später im Beruf durchgängig SOLIDWORKS nutzen zu können. Dabei wird z.B. im Lernfeld: Bauteile und Baugruppen nach Vorgabe computerunterstützt erstellen das Programm vollumfänglich eingesetzt. In der Mechatronik kommt das Programm im Unterrichtsfach Logistik und Technische Kommunikation in der 11. Jahrgangsstufe zum Einsatz. Auch in der, meist den handwerklichen Betrieben zugeordneten Berufsgruppe des Metallbaus, erweist sich der Einsatz als sehr nützlich. In Zukunft wird auch das in SOLIDWORKS integrierte Zusatzmodul SolidSteel parametric, siehe unten, dort eingesetzt.

Im Oktober 2023 hat 3D EduWorks eine eineinhalbtägige SOLIDWORKS-Lehrerfortbildung zu spezifischen Themen im Lehrplan für Technische Produktdesigner:innen vor Ort in der Schule durchgeführt, inkl. Blechkonstruktion und -abwicklung mit Skizzenprofil und winkeligen Laschen, Gußformen, Konfigurationen, Zusammenstellzeichnungen u.v.m. Kommentar dazu von der Fachbereichsleiterin TPD Gertrud Frank:

"Ich bin sehr zufrieden. Wir haben ihm [dem Trainer von 3D EduWorks Gunnar Mühlenstädt] unsere Sachen [Zeichnungen, SOLIDWORKS-Modelle und Aufgabenbeschreibungen] geschickt und er hat daraus was gebastelt. Wir konnten viel mitmachen. Es war eigentlich perfekt."

Für die Technikerschule München mit Stammsitz in der Deroystraße und Aussenstelle Bergsonstraße ist SOLIDWORKS seit vielen Jahren ein sehr wichtiges Werkzeug für Lehrer:innen und Schüler:innen in allen Fächern, wo Konstruktion eine Rolle spielt, vor allem in den Bildungsgängen Maschinenbau und Mechatronik. Die Lehrer:innen haben einen großen Erfahrungsschatz mit SOLIDWORKS als Unterrichtswerkzeug aufgebaut und ihr Kompetenzniveau als SOLIDWORKS-Anwender:innen ist auf höchstem Niveau. Dazu haben auch Schulungen von 3D EduWorks verholfen, deren Trainer CAD-Didaktik-Experten und zum Teil selbst berufliche Schullehrer und lange in der Lehrerfortbildung tätig sind.

An der Schule wird nicht nur modelliert und gezeichnet, sondern auch simuliert: Festigkeit, Strömung und kinematisches Verhalten wird mit SOLIDWORKS Simulation, SOLIDWORKS Flow Simulation bzw. SOLIDWORKS Motion untersucht und optimiert.

Nach dem ersten Schuljahr machen alle Technikerschüler:innen die Zertifikatsprüfung CSWA (Certified SOLIDWORKS Associate) und am Ende der Ausbildung die CSWP-Prüfung (Certified SOLIDWORKS Professional). Damit steigern sie ihre Attraktivität am Arbeitsmarkt. Die meisten Technikerschüler:innen bekommen attraktive Stellenangebote, sogar bevor sie ihre Technikerausbildung abgeschlossen haben.

Im Herbst 2023 wird die mit SOLIDWORKS integrierten Cloudplattform für Produktentstehung, 3DEXPERIENCE, für alle Technikerschüler:innen (>800) eingeführt. Damit sind alle SOLIDWORKS- und andere relevanten Daten immer in der Cloud verfügbar, egal ob in der Schule, zu Hause oder unterwegs. Dabei lernen sie auch den Umgang mit einem Produktdatenmanagementsystem (PDM). Mit 3DEXPERIENCE lernen die Schüler:innen auch den Einsatz von modernen, integrierten Werkzeugen für Projektmanagement in der Produktentwicklung. Diese Fähigkeiten sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Vorstellung der Abschlussarbeiten der Technikerschüler (2019), die meisten mit SOLIDWORKS konstruiert und berechnet: Fernsehbericht in München.tv [https://www.muenchen.tv/mediathek/video/bei-der-staedtischen-technikerschule/]

Metallbau

Für die Berufs- und Technikerausbildungen im Metallbau führen im Herbst 2023 die Technikerschule und die Berufsschule Metall - Design - Mechatronik das integrierte Zusatzmodul SolidSteel parametric ein. Damit haben sie auch in SOLIDWORKS alle für den Metallbau relevanten Funktionen und Bibliotheksteile. So können sie den CAD-Einsatz weiter konsolidieren und spezialisierte, aber weniger moderne und benutzerfreundliche CAD-Tools durch SOLIDWORKS ersetzen.