Skip to main content

  089 / 41777686  -    info@3deduworks.de

Gewerbeschule Bühl

Die Gewerbeschule Bühl ist in 2011 von autodesk Inventor auf SOLIDWORKS umgestiegen. Im Nachgang haben sie auch das integrierte Zusatzmodul SolidCAM eingeführt.

"SolidWorks läuft bei uns gut, wir haben den Umstieg von Inventor auf SolidWorks nicht bereut. Im Unterricht zeigt sich immer wieder, dass es unseren Schülern mit SolidWorks der Einstieg in ein CAD-System deutlich leichter fällt. Auf die Vergabe der Home-Lizenzen an Schüler zur Nachbereitung, Vertiefung und zum Durchführen von Projekt- bzw. Hausarbeiten möchte ich nicht mehr verzichten.

Also ein sehr positives Fazit nach 2 1/2 Jahren mit SolidWorks.

Zu SolidCAM im Unterricht kann ich nur sagen,[… …] das Programm stabil läuft und sehr logisch aufgebaut ist. Von einem Einsatz im Unterricht ohne vorher einen Grundkurs absolviert zu haben würde ich aber abraten, man kommt sehr schnell an seine Grenzen. Das Highlight bei SolidCAM ist sicherlich die exakt gleiche Arbeitsumgebung wie im CAD. Die Postprozessoren laufen sehr gut, wir fertigen recht komplexe 2,5D-Frästeile mit unseren Schülern."

Zusätzliche Aussage in 2024:

"Wir arbeiten viel mit den Unterrichtmateialien "Lernen mit SOLIDWORKS", von Jörg Stadtfeld (StD, Dipl.-Ing.), Carl-Reuther-Berufskolleg Hennef, die wir von euch [3D EduWorks] bekommen haben. Die sind wirklich gut. Wir kommen u.a. deswegen jetzt noch weiter mit SOLIDWORKS, auch weil die Schüler:innen mehr selbstständig machen können. Wir werden jetzt anfangen, unsere Schüler:innen zu zertifizieren zu CSWA (Certified SOLIDWORKS Associate)."

                        Norbert Nonnenmacher, Fachbetreuer Metalltechnik, Gewerbeschule Bühl